Neues vom Mensch Meier.
Darstellungsprobleme? Wechsel in Deinen Browser.

MMEWSLETTER

6th to the 12th of November

Es war einmal...

ein Meierlein,
dass wollte schnell im Klub hinein.
hatte 10 Geld leider nur in Kupfergroschen,
da meinte Kassenmensch bloß abgedroschen:
„Dein Ernst? Das dauert zu lange!“
dem Meierlein wurd Angst bange,
& das alles noch zur Prime Time,
Menschlein traurig, durft er nicht rein?
Nach langem hin und langem her,
die Entscheidung fiel nicht schwer,
wurden alle Münzen abgezählt,
und so der Kassenmensch gequält.
Vom schlechtem Gewissen schnell gepackt,
(hat sich einstweilen Meierlein nach drin gemacht.)

- was ist wenn ersie es wirklich nicht anders hatte ? Geld ist Geld. Zu Unrecht hab ich ihn angemacht. Mein Angeschnauze hat ersie nicht verdient! - Nachdem sich der Ansturm und der Trubel gelegt hatte, tauchte das Meierlein wieder auf, aus der Versenkung und entschuldigte sich. Voller Emphatie für den gestressten Kassamitarbeita überreichte er eine 1-Euro-Münze (die liebvollst durch die Rückgabe zweier Pfandflaschen erarbeitet wurde).
-Trinkgeld -

Und die Moral der Geschichte: Kassamensch hat immer noch ein schlechtes Gewissen und bittet um offizielle Verzeihung sollt derdie Betroffene das lesen. Tut echt immer noch Leid! Außerdem sollten Held*innentaten des Alltages öfters hervorgehoben werden…

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.
☼​​​​​​​
Trenner

Hip-Hop, Experimental, Techno, House

Fr · 09.11. · 16 Uhr 20 Years of Female:Pressure

Female:Pressure ist ein internationales Netzwerk weiblicher, transgender und nicht-binärer Künstler*innen. Hier hat die Bewegung Tradition: Seit 20 Jahren mischt die Gruppe in der digitalen Kunst und in der Elektroszene mit und ab: von 16 bis 20 Uhr gibt’s Workshops zu Technik und Musikproduktion, Podiumsdiskussion zu intersektionalem Feminismus und Performances zum Thema.
The Future is Female.
Let`s dance it!

P.S.: Die Workshops finden auf Spendenbasis statt.
Bitte meldet Euch bei Interesse an einem der Workshops unter folgender E-Mailadresse an: erna.muschkke ät gmail.com



1: Mit begrenzter Teilnehmer*innenzahl
2: Das Mitbringen eines eigenen Laptops ist Voraussetzung
3: FLTI* only
4: Das Mitbringen eines eigenen Laptops mit dem kostenlosen Programm VCV Rack ist Voraussetzung
5: Dr. Hannah Fitsch (TU Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung). Im Anschluss Diskussion mit teilnehmenden Künstler*innen (Mo Chan, Rox, Spiriel, Leah King) und Publikum, Moderation: Bianca Ludewig
Trenner

Techno, Downtempo, Disco

Sa · 10.11. · 23:59 Uhr
Dadadimension

Die Dadadimension hat weder Grenzen noch hat sie eine lineare Zeit. Sie dehnt und streckt sich in einzelne Klänge, rollt sich zusammen und überspringt gefaltete Zeiträume. Die Dadadimension entfaltet sich im Herzen des Meiers und aller Meiernden. Hier ist es bunt und laut von schönen Tönen. Ein absurder Rave für alle die nicht ganz von dieser Welt sind.

Was sich & uns sonst noch so bewegt

Faschismus wegbeamen!

Am 09.11.2018 – dem Gedenktag der Reichspogromnacht - rufen die Nazis und Rassist*innen zu einem Trauermarsch durch Berlin auf. Unter dem Motto "Gedenken heißt handeln" gilt es diesen Aufmarsch zu verhindern! Ganz Berlin hat die Schnauze voll vom Rechtsruck und wird auch dieses Mal wieder entschlossen gegen die Nazis auf die Straße mobilisieren. Mit dabei sind erneut und mit voller Entschlossenheit einige Teile der Clubszene. Macht mit, bringt euch ein. Lasst uns einen breiten und vielfältig ausgestalteten antifaschistischen Protest auf die Beine stellen, der sich sehen lassen kann. Unsere Demonstration wird um 16:00h am Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne beginnen und in Richtung Mitte losziehen, mit der wir schlussendlich bis kurz vor die Nazi-Fratzen und die dort stattfinden weiteren Gegenproteste heranrücken werden. In diesem Sinne: Faschismus wegbeamen!
ß

ExDays18 RAW -
WohnProjekteBörse

Am Samstag, dem 10.11. findet die (Wohn)ProjekteBörse statt, veranstaltet durch eine Vielfalt an Berliner und regionalen (Wohn)Projekten und Initiativen, Netzwerken und sozial-ökologisch ausgerichteten Banken und Stiftungent. Eine gute Gelegenheit sich auf diesem Feld schlau zu machen und einen Überblick zu bekommen welche Lösungen bereits für das leidige Wohnraumthema gefunden wurden. Das Event auf dem RAW Gelände geht den ganzen Tag und bietet neben Talks und Einsichten auch LeseLounge, Kinderprogramm, Marktschreier, Snacks und Getränke und Siebdruck-Souvenirs zum Selbermachen.
ß

Politkverdruß

Es scheint manchmal als würde sich in der Politik nichts bewegen und manchmal als ginge die Bewegung stets in die falsche Richtung. Ich will hier mal eine Lanze für die Politik brechen. Das ständige Finden von Kompromissen, Aushandeln und Kommunikation mit Menschen, die krass andere Vorstellungen haben. Ein ständiger Druck von außen, von Leuten, die weniger informiert und (vielleicht gar zu Recht) wütend sind.
In Wahrheit kann uns nur die Politik retten. Und die Welt könnte, wie wir wissen, ein bisschen Rettung schon gebrauchen.
Wer rettet sie sonst? Nicht der Markt, kein Konzern, keine Bank, keine Polizei oder Feuerwehr, nicht die Gläubigen, Keine Labelz oder Marken, nicht die coolen Storys aus den Elektrokisten.
Ich glaube an Menschen. Wenn Menschen sich vernetzen und organisieren um einen Umstand zu ändern – dann ist das Politik. Politik geschieht nicht nur in den Institutionen wie Parlament und Gerichten. Viel mehr und mächtiger offenbart sie sich ín unserem alltäglichen Miteinander. Position zu beziehen und laut Dinge zu benennen, die scheinbar selbstverständlich sind: Gegen Rassismus, gegen Sexismus, Kritik am Kapitalismus, Kritik an der Umweltverschmutzung, Kritik an der geläufigen Haltung von Zynik und Desinteresse. Ein Eintreten für mehr Gerechtigkeit und eine bessere Alltagsumgebung.
Ich wünsche mir mehr Miteinander, mehr Vernetzung, Thematisierung und Gespräch: Mehr politisches Bewusstsein und Optimismus. Zusammen!
ß

Lauf Forrest, lauf!

.... dann jibts och lecka NudeLAUFLAUF. Eene der möglichen Antworten der letzten Woche. Falls du nich die glückliche Jewinnerin jewesen sein solltest, nich verzagen!

Denn och diese Woche kannste wieder wat feinet jewinnen. Es jibt 2x Gästeliste für dich und deine bessere Hälfte. Bitte jib och an welchen Tag du kommen magst.

Nun zum Rätsel: Was möchte keen Mensch haben und och keener verlieren?

Antworten bitte an: newsletter at menschmeier punkt berlin
♆​​​​​​​

Das lätzte Wort


           
  DIE KIDS 
  WOLLEN   
  DA▣     
          

Räubahöle.


Veranstaltungsort ohne Platz für Sexismus, Rassismus,
Homo-/ Trans*phobie und anderes diskriminierendes Verhalten.

Wenn Du keine Mails mehr von uns erhalten möchtest:
austragen kannst Du Dich hier / click here to unsubscribe.

Oder schreibe eine Mail an / or send an email to:
newsletter-unsubscribe@lists.menschmeier.berlin

Erstellt mithilfe Charles Mudys' Respmail Templates.
Veröffentlich unter einer MIT Lizenz