Neues vom Mensch Meier.
Darstellungsprobleme? Wechsel in Deinen Browser.

MMEWSLETTER

12. bis 18. Feber

Horrorshow der
Freundlichkeit

Das gehört alles zum Neubeginn!1

Freakz'n friendz,
greeks'n plants,2
buon giörnchen,

So. Schluss mit lustig, ab jetzt wird aufgeräumt. Und weil Aufgeräumtes in aller Regel noch viel schneller wieder zumüllt, als Normalmeier bis drei zählen können, hängt da jetzt auch ein Beil in der Ecke!3
Herzlich Willkommen in unserer kleinen Horrorshow der Freundlichkeit, wo drohende Verschmutzung mit schwankender Axt begrüßt wird.
Könnte als Methode direkt in das Alltagsleben übertragbar sein, jedenfalls wenn die Bewaffnung mit Äxten probates Mittel wäre. Mir fielen spontan auch etliche Situationen ein, in denen ich veritable Axtmordfantasien entwickle. Siehe hierzu die leider wieder alltägliche Gemengelage an Scheiße, die mir weitgehend ungefragt in meine „Lebenstimeline“ gespült wird. Darüber spekulieren wir mal lieber nicht weiter – sondern machen Tabula Rasa. Am besten feiernd. Am besten meiernd. ⛽

1hlgrseinzitat, MM-Kombüse, 080218
2Es wird wieder besser werden mit den Begrüßungsfloskeln. versprochen!
3auch hlgrseins
Trenner

LIEBE, POLITIK UND GESPRÄCHE DARÜBER

Mi 14.02. 19:30
ZUR SACHE

Am mittwöchlichen Valentintstag gehts nach einwöchiger Pause wieder Zur Sache. Diesmal über Love & Politics, Freundschaft trotz, weil, gegen und im Kapitalismus? Wenn Du auf handfeste Auseinandersetzungen verbaler Art abfährst, statt leere post-christliche Brauchhudelei (Na welcher Valle ist es denn nun, von Terni oder von Viterbo? Choose one Christenheit!!) dann bist Du bei uns goldrichtig. Zum Einstimmen und Vordenken: bei CrimethInc über Liebe als Akt der Rebellion gegen frostigen Kapitalismen und Prof. Eva Illouz über zärtliche Zwischenmenschlichkeit in marktwirtschaftlichen Zeiten. Mensch Meier - die mit den warmen Gedanken! 19.30 Uhr Räubahöle, the entrance is on the other side. ◇
Trenner

SLOWRAVE, TECHNO & CUMBIA

Fr 16.02. 22:00
KOPFMENSCH &
ÜBERMEIER IM PALAST

Kopfüber landen im Mensch Meier und lullen uns smooth einen rein mit Slowrave, Techno und Cumbia. Das Thema des Abends ist Palast. Also macht's wie die Kopfübers und Sowas Buntes hatten sie noch nie gesehen... und schwuppdiwupp landeten sie mitten im Getümmel zwischen Gaukler*innen, Hofnarr*innen & königlicher Sippschaft. Kleine Vorwarnung: König*innen gehts schlecht bei uns - schwuppdiwupp, kopfüber im Korb. ◇
Trenner

KONZERTE, KOSTÜM MIT BASS ACID HOUSE, SYNTHY/PUNK & DOWNTEMPO

Sa 17.02. 23:00
WASTED MEIER

Generation Wasted, den Überfluss vom Unterteller schlürfen solange es noch geht, Bierduschen gegen Wasserknappheit & Schneeberge besteigen statt Koks schleppen. Wenn das Brot alle ist dann essen wir halt Bitcoins! 2 Bands live mit Pogogarantie4 und Trashgewitter mit Wave über 80s, Punk, Bass, AcidHouse und eine kleine Jam-Session, interaktive Initiativen halten dich am Pfeffiverklebten Boden. Wir haben die Realität von unseren Kindern nur gemietet! Also kommt im Kostüm denn Wirklichkeiten sind Verhandlungssache, und setz den Helm mit "Presse"-Aufkleber auf: heut' abend gibts Rand-Aale! ◇

4Gültig nur am Abend der Veranstaltung, Abgabe nur in pogo-üblichen Mengen, ausgenommen Tierfutter, die Mensch Meier AG haftet nicht für Pogo-Schäden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Was sich & uns sonst noch so bewegt

KRANKER KATER

Die Woche wird es leider ein bisschen mau im Kommentar Sektor. Leider mal aus gegebenem Anlass etwas zu tief in eine Weinflasche geschaut und mein Kopf muss sich noch erholen. Das Alter zehrt... ich weiß nicht ob ich krank werde oder der Kater mich einfach nur noch länger verfolgt. Apropos krank werden... hier mal eine interessante Story vom Bureau of Investigative Journalism über Antibiotika-Abfall von Big Pharma und die daraus resultierenden Folgen für unsere Umwelt und ultimativ auch unsere Gesundheit ∴․

#FreeDeniz

Wenn die Fahrradlobby nicht an Momentum verliert, wird die Stadt wohl bald ohne Feinstaubproblem urban sein müssen. Und wenn dann erst Fahrradbahnen die Stadt durchziehen, wo heute noch Blechlawinen die Zurichtung des Menschen zum Egoisten voran treiben, können wir einst unseren Enkel*innen erzählen: Damals, am Mittwoch den 14.02, ja selbst damals war es schon fast ein Anachronismus, dieses  Transpi zu malen, eine Robbe zu mieten und damit zur linken Autodemo zu pesen, die um 16:30 zwischen dem Festsaal Kreuzberg und dem Club der Visionäre startet, um für die Freilassung des dann seit einem Jahr in Untersuchungshaft schmorenden Journalisten Deniz Yüczel auf die Hupe zu drücken. Also, nix wie hin da, bevor es keine Autos mehr gibt. Oder keine Pressefreiheit. ★♠★​​​​​​​

Warz und Schweiß

Zu gewinnen gibt’s diese Woche nüscht, aber fette props (oder wie immer die Jugend heutzutage so sagen tut) gehen raus nach Bremen für folgende in der letzten Woche sehr schön geschüttelte Reime:

Schwarz und Weiß, Licht und Schatten,
Warz und Schweiß, Schicht und Latten...

und sogar über uns gab es noch was zu schüttelreimen.
DU BIST | WIR SIND ZUCKER!

Was zaubert in Berlin der Meier,
fehlt leider als Merlin dem Bayer.

Das lätzte Wort

Völlig überteuert und Musik ziemlich lahm. Personal semifreundlich - je nachdem an wen man gerät. Ich kam mir jedenfalls vor, wie ne Weihnachtsgans. Wenn ihre herkommt zahlt auf keinen Fall mehr als das Minimum. Hab den Fehler gemacht.

J. L., Weihnachtsgans

Don't be shy: get the last word in about MM by writing to: newsletter at menschmeier dot berlin. If we're moved by what you have to say we'll share it with the whole wide world... for better or for worse!
Veranstaltungsort ohne Platz für Sexismus, Rassismus,
Homo-/ Trans*phobie und anderes diskriminierendes Verhalten.

Wenn Du keine Mails mehr von uns erhalten möchtest:
austragen kannst Du Dich hier / click here to unsubscribe.

Oder schreibe eine Mail an / or send an email to:
newsletter-unsubscribe@lists.menschmeier.berlin

Erstellt mithilfe Charles Mudys' Respmail Templates.
Veröffentlich unter einer MIT Lizenz