Neues vom Mensch Meier.
Darstellungsprobleme? Wechsel in Deinen Browser.

MMEWSLETTER

Von Auferstehung bis
"do legst Di nieda"

Wer das liest ist doof

a note hidden inside of Mensch Meier

I was reading an article recently about real-life Easter eggs: things that you pass in your neighbourhood each day but can't easily see, even though they're just a few feet away. Meier has many of these. Most people who walk into this place look around and see a riot collage - a mess of details that blurs together from afar. But up close, it resolves into a patchwork of random creations: the perfect place to hide an Easter egg.

Follow the trail of empty bottles and it may lead you to dropped scarves or sunglasses, masks or bared butts... but there are rarer treasures to be excavated here, as well. Did you know you can find Where's Waldo stickers in some out-of-the way spots? Or unicorns (yes unicorns) too? Whenever I'm bored, I keep an eye out for the new angle on any familiar space. Treasure hunting isn't just for Easter, it's a way of life. ☿
Trenner

Experimental, Rock, Electronic & Doom

Do · 05.04. · 18 Uhr
RISING PHOENIX

Pheeew – gerne würde ich euch vollmundig einladen und blumige Worte finden, aber die Gastgeber:innen des Abends geben sich geheimnisvoll. Als gesichert darf einzig meine Erkenntnis gelten, dass blumige Worte ohnehin nicht angebracht wären, denn es wird laut, es wird atmosphärisch, es wird dark und es wird doom. Genau das richtige für all jene, die gerade nahtlos vom Winterschlaf in die Frühjahrsdepression schlittern. ⛽
Trenner

Rave, Techno, Dark

Fr · 06.04. · 23:59 Uhr
BERLIN INVASION XXI
w/ THE HORRORIST

Erfreulich dunkel geht’s auch am Freitag weiter: Die Berlin Invasion taumelt mit The Horrorist aus New York und Residents vom Dredner Sekto(R)evolution in die Sommerpause. Ein analoges Live-Set von Ch1P, was als Nebenprojekt vom Projekt Format C:\ gegründet wurde, und Tim B sowie ein exzellentes, internationales und female dominiertes DJ* Line-Up in Räuberhöhle und Theater beschwören euch herrliches Sausen ins Hirn. ⛽
Trenner

Impulsreferat & offene Diskussion

Sa · 07.04. · 22 Uhr
ZUSAMMEN AUF -
RECLAIM CLUBCULTURE

Alternative Veranstalter:innen und Freiraumgestalter:innen haben das Netzwerk Reclaim ClubCulture gegründet. Kritisch setzen sie sich mit Kulturproduktion und Wertschöpfung und der Bedeutung von (Kultur)Schaffen für die Stadt(LandFluss)Gesellschaft auseinander. Und wann sind Bässe eigentlich über Worte erhaben? Darüber und übers „Party machen“ als Medium zur TransFormation wird referiert und mit euch diskutiert. ⛽
Trenner

Techno, Bass & House

Sa · 07.04. · 23:59
ZUSAMMEN AUF

Theorie und Praxis gehen bei uns ja häufiger sehr schön zusaMMen. So auch heute. Das Gehörte und Diskutierte in Partyschweiß zu verwandeln, dafür lohnt es sich zu bleiben! Reclaim your City, Reclaim your Club, Reclaim your Culture. Ob an der Feuertonne weiter debattierend und Pläne schmiedend oder schwitzend auf dem MeinFloor. Hauptsache keine:r bleibt alleine! Solidarität als Waffe. ZusaMMenhangslos koMMt daher, dass Sachen zusaMMen getan werden, die irgendjemensch nicht zusaMMen tun würde. Aber warum eigentlich? Das Mensch bleibt iMMer in Bewegung. Am besten zusaMMen mit dir. Und dir. ⛽

Was sich & uns sonst noch so bewegt

Ostern feiert mit reichlich Fruchtbarkeitssymbolik Frühling und die Auferstehung der Natur. Da sind wir voll dabei.

Sozusagen professionell an Tanz interessiert, verspürt Mensch Meier gelinde Irritation über das offiziell bestehende Tanzverbot über Ostern, in Berlin betrifft das den Karfreitag. Ausgelassene Bewegungen zu Musik können also die öffentliche Ordnung stören. soso. Das Verbot erfolgt aus sittlichen und traditionellen Gründen. Wenn Mensch das schon hört. Hat man aber kaum. Wegen der fetten Bässe.

Wir hoffen ihr seid dann bald alle munter auferstanden! Wir machen hier weiter Frühling. ß
Ostern vorbei, die Eier sind jejessen oda vafauln inne Ecke. Doch dit solls nich jewesen sein. Nen bisschen Kultur schadet nie. Vor allem nach den hartn Tagn mit den Hasn. Ick hab da mal wat feinet rausjesucht, persönliches Interesse hat och manchma Vorrang. Dit möchte ick nu jerne mit euch teiln. Ick bin ja nich so vülle in Museen untawegs muss ick mal jestehn, aber manchmal kann dit och janz nett sein. Und da hab ick jetz wat janz feinet für euch und uns und alle und übahaupt. BERLINER REALISMUS. Ne Ausstellung im Bröhan Museum (wo auch imma dat is, kenn wa nich, also vermutlich tief im Westen :D) Is doch mal wat. Und mein persönlicha Liebling Meista Zille is och dabei. Also, nix wie hin da. Kommste mit? Dann meld dich: newsletter at menschmeier punkt berlin ♆

Unheilige Allianz

Wann befreiten unbekannte Christ*innen die Glocke der Schweringer Dorfkirche in Eigeninitiative von ihrem Hakenkreuz? War es Weihnachten 1943, Pfingsten 1972 oder Ostern 2018? Die ersten beiden richtigen Antworten an newsletter ät menschmeier punkt berlin gewinnen jeweils 2 mal Gästeliste für die Zusammen Auf! am Samstag. Und nächste Mal bitte mindestens die ganze Glocke einschmelzen, vielen Dank im voraus & mit freundlichen Grüßen, Ihr M. M-Rich. ◇

Das lätzte Wort

Öffentliche Toilette

facebook

Mensch Meier sucht

STELLENAUSCHREIBUNG

Berlin, 03.04.2018

Das Mensch Meier ist ein kollektiv geführtes Club- und Kulturhaus, das sich als Raum für Inspiration, Intervention und Bewegung versteht. Wir suchen ab sofort Verstärkung in der Programmplanung und Veranstaltungsbetreuung. Bewerbungen von FLTI*-Menschen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Deine Aufgaben
  • Planung, Durchführung und Betreuung von Veranstaltungen
  • Bearbeitung von Anfragen und Verwaltung von Daten
  • Terminvergabe, Absprachen, Vertragsabschlüsse mit Kooperationspartner:innen
  • Schnittstellenkoordination innerhalb und außerhalb des Gewerks in Stellvertretung
Wir wünschen uns
  • Organisationstalent und Analysefähigkeit
  • Erfahrung mit Budgetplanung und Kostenkalkulation
  • Detailverliebtheit und Überblick
  • Du bist belastbar und kannst dich hierarchiearmen Diskussionen stellen
  • Vorzugsweise Erfahrung, mindestens aber Bereitschaft zur Nacht- und Wochenendarbeit
  • Lust auf Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Menschen und Herausforderungen
  • Verständnis von Clubkultur und -musik
Dies ist eine neu geschaffene Stelle, deren Stundenumfang wir bisher mit 20 Wochenstunden einschätzen. Wir freuen uns über einen Hinweis zu deiner Vergütungsvorstellung. Bewerbungen nehmen wir bis zum 15. April 2018 per Post (Storkower Straße 121, 10407 Berlin) oder per Mail arbeit@menschmeier.berlin entgegen.

Gespannt. MM

Veranstaltungsort ohne Platz für Sexismus, Rassismus,
Homo-/ Trans*phobie und anderes diskriminierendes Verhalten.

Wenn Du keine Mails mehr von uns erhalten möchtest:
austragen kannst Du Dich hier / click here to unsubscribe.

Oder schreibe eine Mail an / or send an email to:
newsletter-unsubscribe@lists.menschmeier.berlin

Erstellt mithilfe Charles Mudys' Respmail Templates.
Veröffentlich unter einer MIT Lizenz